AGB | Impressum
 
 
 
     

Allgemeine Geschäftsbedingungen
 
1. Preise
Alle Preise gelten vorbehaltlich und erlangen die Verbindlichkeit erst mit der Auftragsbestätigung. Die Preise verstehen sich in Euro und zzgl. Mehrwertsteuer.


2. Zahlungsbedingungen
Die Zahlung des Rechnungsbetrages (Nettopreis zzgl. Mehrwertsteuer) hat innerhalb von 8 Tagen mit 2 % Skonto oder innerhalb von 21 Tagen nach Rechnungsdatum ohne Abzug zu erfolgen. Erstkunden erhalten die Ware per Vorkasse. Dem Auftraggeber steht wegen etwaiger eigener Ansprüche, gleichgültig aus welchem Rechtsgrund, ein Zurückbehaltung- oder Aufrechnungsrecht nicht zu.


3. Eigentumsvorbehalt
Die gelieferte Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung des vereinbarten Preises oder bis zur Einlösung des dafür gegebenen Schecks Eigentum des Lieferanten. Sie darf vor voller Bezahlung oder vor Einlösung der dafür gegebenen Schecks ohne Zustimmung des Lieferanten weder verpfändet noch zur Sicherstellung übereignet werden. Zum Weiterverkauf der Vorbehaltsware ist der Auftraggeber nur mit der Maßgabe berechtigt und ermächtigt, dass die Kaufpreisforderung aus dem Weiterverkauf an den Lieferanten übergeht. Die Forderungen des Auftraggebers aus dem Weiterverkauf werden bereits jetzt an den Lieferanten abgetreten, welcher diese Abtretung hierdurch annimmt.


4. Lieferung
Die Lieferung erfolgt ab Erftstadt auf Rechnung und Gefahr des Käufers. Falls nicht anders vereinbart, erfolgt der Versand nach unserem Ermessen durch die jeweils zweckmäßigste Versandart. Verpackung aus Papier oder Pappe wird zu Selbstkosten berechnet und nicht zurückgenommen. Mehr- oder Minderlieferungen bis zu 10% sind zulässig.


5. Lieferfrist
Angegebene oder sonst vereinbarte Lieferfristen sind nur annähernd und unverbindlich. Als Lieferfrist ist die Frist vom Tage des Eingangs der Bestellung einschließlich aller erforderlichen Unterlagen bis zum Tag der Versendung der Ware zu verstehen. Die Lieferfrist ist erfüllt, sobald die Sendung dem Spediteur, der Bahn oder der Post übergeben ist.


6. Lieferungsverzug
Bei Lieferungsverzug des Lieferanten ist der Auftraggeber in jedem Fall erst nach Stellung einer angemessenen Nachfrist zur Ausübung der ihm gesetzlich zustehenden Rechte berechtigt. Ersatz entgangenen Gewinns kann er nicht verlangen.


7. Beanstandungen
Beanstandungen sind innerhalb einer Ausschlussfrist von einer Woche nach Zugang der Ware schriftlich geltend zu machen. Handelsübliche Abweichungen in Farbe, Material und Ausführung berechtigen nicht zu einer Beanstandung. Mängel eines Teiles der Lieferung können nicht zur Beanstandung der ganzen Lieferung führen. Zusicherung bestimmter Eigenschaften der Ware, auch wenn sie aufgrund unserer Prüfergebnisse erfolgen und unsere Anwendungshinweisen befreien den Käufer nicht von Eignungsprüfung. Schadenersatzansprüche sind in jedem Fall ausgeschlossen. Der Lieferant hat das Recht der Aufbesserung oder Ersatzlieferung. Im Übrigen kann nur Minderung, nicht aber Wandlung und Schadenersatz verlangt werden.


8. Muster und Korrekturen
Skizzen, Entwürfe, Probedrucke und Muster werden berechnet, auch wenn der Auftrag nicht erteilt wird. Nach Absprache können Muster zurückgenommen werden.
Originalmuster werden im Interesse einer raschen Lieferung nur auf Wunsch und bei fester Bestellung angefertigt. Der Lieferant haftet nicht für vom Auftraggeber übersehene Fehler und produktionstechnisch bedingte Abweichungen.


9. Vereinbarungen
Mündliche Abmachungen bedürfen zu ihrer Verbindlichkeit schriftlicher Bestätigung.


10. Erfüllungsort, Gerichtsstand
Erfüllungsort und Gerichtsstand ist der Sitz des Lieferanten (Erftstadt).

 

 
 

© konzeptagentur breuers 2009